Kostenloser Versand ab € 79,- Bestellwert
Schnelle Lieferung mit DHL
30 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung möglich
Bruno Giacosa

Produkte von Bruno Giacosa auf Gourmet24 online kaufen

Filter schließen
 
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bruno Giacosa Roero Arneis
Bruno Giacosa Roero Arneis
Inhalt 0.75 Liter (24,16 € * / 1 Liter)
19,49 € * ab 18,12 € *
Bruno Giacosa Nebbiolo d'Alba
Bruno Giacosa Nebbiolo d'Alba
Inhalt 0.75 Liter (34,88 € * / 1 Liter)
ab 26,16 € *
Nur 12 auf Lager!
Bruno Giacosa Barbaresco Asili
Bruno Giacosa Barbaresco Asili
Inhalt 0.75 Liter (175,33 € * / 1 Liter)
131,50 € *
Nur 3 auf Lager!
Bruno Giacosa Nebbiolo d'Alba "Vigna Valmaggiore"
Bruno Giacosa Nebbiolo d'Alba "Vigna Valmaggiore"
Inhalt 0.75 Liter (44,69 € * / 1 Liter)
ab 33,52 € *
Nur 2 auf Lager!
6 X Bruno Giacosa Barbaresco Asili
6 X Bruno Giacosa Barbaresco Asili
Inhalt 4.5 Liter (170,29 € * / 1 Liter)
766,32 € *
Ausverkauft
Bruno Giacosa Dolcetto d'Alba
Bruno Giacosa Dolcetto d'Alba
Inhalt 0.75 Liter (22,65 € * / 1 Liter)
ab 16,99 € *
Ausverkauft
Ausverkauft
Bruno Giacosa Barbera d'Alba
Bruno Giacosa Barbera d'Alba
Inhalt 0.75 Liter (31,45 € * / 1 Liter)
ab 23,59 € *

Das gegen Ende des 19. Jahrhunderts durch Carlo Giacosa gegründete Weingut mit Sitz im Dörfchen Neive in der piemontesischen Region Langhe trägt inzwischen den Namen seines Enkels Bruno Giacosa, der bereits mit 15 Jahren in den Betrieb einstieg. Anfangs wurden ausschließlich von vertrauenswürdigen Winzern eingekaufte Trauben verarbeitet. Seit Bruno Giacosa Anfang der 1980er Jahre noch seine Azienda Agricola Falletto gründete, gehören ihm in Serralunga d'Alba eigene Weinberge. In den 1990ern kamen zwei vorzügliche Einzellagen hinzu: Asili und Rabajá. Im Weingut Bruno Giacosa werden vor allem Weine der Rebsorten Barbaresco, Barolo, Nebbiolo und Arneis hergestellt.

Bruno Giacosa hielt sich in seiner gut sechs Jahrzehnte währenden Zeit als Winzer strikt an traditionelle Methoden und erwies sich dabei als Perfektionist. „Klassiker der Klassiker" nannte ihn ein Wein-Magazin der Frankfurter Allgemeinen. So lehnte Bruno Giacosa zum Beispiel immer den modernen Weinausbau in kleinen Barriquefässern konsequent ab. Von einer Tanninreduzierung in Barbaresco- oder Barolowein hielt er ebenfalls nichts. Diese selbstbewusste Resistenz gegenüber Zugeständnissen an den Zeitgeist trug Bruno Giacosa hohen Respekt ein. Unter anspruchsvollen Weinfreunden genießt er geradezu Kultstatus. Er erhielt zudem zahlreiche Auszeichnungen, darunter „Kellerei des Jahres" vom Gambero Rosso im Jahr 2010. Die „Universität für gastronomische Wissenschaften" in Bra im Piemont verlieh ihm in 2012 einen weiteren Ehrentitel für seine Lebensleistung.

Am 21. Januar 2018 verstarb Bruno Giacosa. Das Weingut führt heute seine Tochter Bruna Giacosa. Sie übernahm bereits ab dem Jahr 2006 nach und nach die Leitung des Weinguts, nachdem Bruno Giacosa damals im Januar einen Schlaganfall erlitt. Zwar erholte er sich wieder davon, entschloss sich aber weise, seinen Winzerbetrieb in die Hände der Nachfolgegeneration zu übergeben.